We've updated our Terms of Use. You can review the changes here.

Akustik Pop

by CAIRO

/
  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    Purchasable with gift card

      €10 EUR  or more

     

1.
Ich weck dich auf 1. Ich zieh mich vor dir aus verstecke mich nicht mehr Ich stelle die Verbindung, zu meinem Herzen her 2. Der Schlüssel ist nicht schwer zu finden, es ist leicht Ich drücke mich jetzt aus in aller Deutlichkeit Es sind die Worte die ich sage und die Art wie ich es tu Ich geb’ dir keine Chance denn du hörst ja längst schon zu Ich weck dich auf, ich mach dich wach Ich lass dich nicht in Ruh Ich will dir was erzählen Denn du hörst mir längst schon zu 3. Was ich hier transportier’ das geht direkt ins Blut Ich singe in dein Herz und dabei geht es dir nicht schlecht 4. Die Melodie ist leicht die Worte sind nicht schwer Ich singe immer noch in dein hungriges Herz Es sind die ganz normalen Worte, die ich dir hier erzähl Und wer sie nicht versteht, der lebt in einer and’ren Welt Ich weck dich auf, ich mach dich wach Ich lass dich nicht in Ruh Ja ich will dir was erzählen Denn du hörst mir längst schon zu Ich geh bergauf und nicht bergab Verstecke mich nicht mehr Denn ich will dir was erzählen Und ich singe in dein Herz Ich weck dich auf, ich mach dich wach Ich geh bergauf und nicht bergab
2.
Du oder Sie 04:14
Du oder Sie 1. Manche reden ganz bewusst Andre einfach mal drauf los Ich steh dazwischen möchte beiden näher rücken Klar red ich auch mal drauf los Doch das mach ich dann ganz bewusst Weil mir jeder Augenblick so wichtig ist Es gibt da eine Sache die geht mir nicht mehr aus dem Sinn Über uns`re deutsche Sprache, was ich ziemlich komisch find. Brauchst du ein Sie um dein Ich aufzuwerten Schafft ein Du für dich jetzt zu wenig Distanz Oder hältst du einfach nur an alten Werten fest Als Zeichen von Respekt und Akzeptanz? 2. Und es entstehen wieder Worte Sätze und auch mal Geschichten Die über mich und mein Leben, meine Lebenssicht berichten Und dann denk ich drüber nach Wenn ich sie später einmal les Und dabei wird mir dann erst klar was zwischen den Zeilen steht Zum Beispiel diese Sache, die geht mir nicht mehr aus dem Sinn Über uns`re deutsche Sprache, was ich ziemlich komisch find. Brauchst du ein Sie um dein Ich aufzuwerten Schafft ein Du für dich jetzt zu wenig Distanz Oder hältst du einfach nur an alten Werten fest Als Zeichen von Respekt und Akzeptanz? 3. Sag ich du oder sie meine Damen meine Herren Darf ich ihnen vielleicht jetzt einmal mein Anliegen erklären Sag ich sie oder du sehr geehrte „von und zu“ Brauchst du ein Sie um dein Ich aufzuwerten Schafft ein Du für dich jetzt zu wenig Distanz Oder hältst du einfach nur an alten Werten fest Als Zeichen von Respekt… Ich akzeptiere dich auch wenn ich dich nicht kenne. Und nenne dich beim Namen deiner Wahl Wärst du zu zweit würde ich Sie zu Euch sagen jetzt Gesetzt den Fall Ihr wäret grad nicht da.
3.
Das Glück 04:08
Das Glück 1. Hast du dich ausgecheckt, hast du dich selbst entdeckt Hast du ein Lot gefunden, hast du dich verbunden mit der Wirklichkeit, mit der Realität Oder wirkt zurzeit, ne andre Mentalität? 2. Die dich glauben macht, mit allem was du hast Hast du es längst geschafft, und es gibt dir die Kraft Zur Bewältigung deiner Realität Doch was zählt das schon, wenn man es selbst nicht versteht? 3. Was man tut oder lässt, sei es gut oder schlecht Wenn dein Mut dich verlässt, bist du nicht mehr echt Bist du nicht mehr du selbst, nur ein Schatten von dir Weil du nichts mehr behältst, sondern alles verlierst Denkst du zu lange nach wenn ich dich jetzt mal danach frag „Wann hast du zuletzt gelacht, wann hast du zuletzt gelacht?“ Und wenn du dich erinnern kannst an das Gefühl von irgendwann Willst du es halten jeden Tag, willst du es halten jeden Tag? Das Glück, das ich jetzt spüre lässt mich niemals wieder los Ich meister jede Hürde, fühle mich unendlich groß Das Glück, das ich jetzt spüre ist von ganz besond’rer Art Ich trage es mit würde, will es halten jeden Tag Es halten jeden Tag, jeden Tag (jeden Tag) 4. Ich habe ein Problem, an dem ich arbeiten muss Und ein zweites dazu, langsam ist es genug Und ein drittes Problem jetzt wird es unangenehm Mit dem vierten bin ich nicht wirklich glücklich 5. Ich habe einen Tank und der ist Gott sei Dank Von großer Kapazität, denn meine Mentalität Besiegt die Wirklichkeit, eine Realität Die ich verändern kann bis sie mir selber gefällt Ich kann nicht immer lachen doch wenn ich es einmal tu Hör ich mir selber dabei zu, mir selber dabei zu Mit dem Gefühl von irgendwann an das ich mich erinnern kann Geb ich mir selber neuen Mut, mir selber neuen Mut Das Glück, das ich jetzt spüre lässt mich niemals wieder los Ich meister jede Hürde, fühle mich unendlich groß Das Glück, das ich jetzt spüre ist von ganz besond’rer Art Ich trage es mit würde, will es halten jeden Tag Es halten jeden Tag, jeden Tag, jeden Tag (jeden Tag) Ich tanze und ich träume ich verliere mich im Sog Auf dass ich nichts versäume, fühle mich unendlich groß Ich betrete neue Räume, die ich ganz besonders mag Ohne Grenzen ohne Zäune, will sie halten jeden Tag Sie halten jeden Tag, jeden Tag, jeden Tag…
4.
In aller Freundschaft 1. Vielleicht werden wir uns nie wiedersehen Nach alldem was uns zu dem zwang Vielleicht sind wir den unbequemen Dingen aus dem Weg gegangen Doch was ist es dann, das uns zu Freunden macht Ist es nur das was uns Freude macht Zu sagen was mir nicht an dir passt Ist Teil einer Freundschaft weil das nur ein Freund schafft Ohne dass du mich dafür hasst Und mich weiter zum Freund hast in aller Freundschaft Zu sagen was mir nicht an dir passt Ist Teil einer Freundschaft weil das nur ein Freund schafft Ohne dass du mich dafür hasst 2. Vielleicht werden wir uns mal begegnen Im Supermarkt nebenan Wir sind wie zwei verwandte Seelen Die sich begegnen dann und wann Doch was ist das jetzt, das uns zum Leiden zwingt Ist es das, was uns weiterbringt Nur wohin? Nur wohin? Nur Wohin? Zu sagen was mir nicht an dir passt Ist Teil einer Freundschaft weil das nur ein Freund schafft Ohne dass du mich dafür hasst Und mich weiter zum Freund hast in aller Freundschaft Zu sagen was mir nicht an dir passt Ist Teil einer Freundschaft weil das nur ein Freund schafft Ohne dass du mich dafür hasst In aller Freundschaft …
5.
Sie liebt dich nicht 1. Ich hab dich tanzen seh’n und sie daneben steh’n (sah dir nicht mal) Sie sah dir nicht einmal dabei zu 2. Wo stehst du jetzt mein Freund (Du glaubst sie liebt dich) Und was hast du versäumt (ah uh, lässt du sie mal) Wann lässt du sie endlich mal in Ruh? (Uh uh shalala) Sie weiß nicht wer du bist (Uh uh shalala) Und es interessiert sie nicht (Uh uh) Dass du dir etwas davon versprichst Kannst du die Finger von ihr lassen Kannst du versuchen sie zu hassen Wahrscheinlich liebt sie einen andern Wie willst du jemals / Ein andrer Mann / Vielleicht kann ich bei ihr landen Sie verliebt sicht nicht in dich Nein sie liebt dich einfach nicht Sie liebt dich – sie liebt dich nicht 3. Sieh’ dich an wie siehst du aus (Du glaubst sie liebt dich) Bist du der Mann für diese Frau (ah uh hast du jetzt mal) Wann hast du jetzt endlich mal genug? 4. Deine Frisur und dein Style (Du glaubst sie liebt dich) Findet sie das etwa wirklich geil (ah uh, lässt du sie mal) Wann lässt du sie endlich mal in Ruh (Uh uh shalala) Sie wird nicht mit dir gehen (Uh uh shalala) Sie wird dich nicht mal sehen (Uh uh) Wann wirst du das endlich mal versteh’n? Kannst du … Du glaubst sie liebt dich Aber sie tuts nicht Sie liebt nen andern Ein andern Mann…
6.
7.
Einer von 10 04:03
Einer von 10 Ich sag: de donde estas – so where do you come from Und schon fangen wir gemeinsam dann zu reden an Über dies und das auf einmal dreht sich was Und wir rauchen zusammen gen Sonnenuntergang Una cerveza parat ti? Frag ich dich Und lass nach vieler Leute Meinung meine Sachen im Stich Als ich zum Supermarkt geh und dabei selber erwäg Es mi nueve amigo nicht vielleicht ein bisschen schräg Kontrolle ist gut – Vertrauen ist besser Und ich glaube an das Gute ja ich hole cerveza Und wenn ich wieder komm und meine sachen sind weg Dann ist dass para mi OK denn er war einer von 10 Einer von hundert (einer von 10) Einer von tausend (einer von 10) Einer von Million’ (einer von 10) Den die Welt nicht braucht – doch er fällt kaum auf Er war: einer von hundert (einer von 10) Einer von tausend (einer von 10) Einer von Million’ (einer von 10) Den die Welt nicht braucht – doch er fällt kaum auf Denn er war einer von 10 Bitte, bitte nur nicht glauben, dass ich euch belehren will Das ist und war noch nie mein erklärtes Lebensziel Ich rede und ich schreibe um mich selbst zu reflektieren Und wenn ich eines lehren will – das sollte jeder mal probieren Ein neues Lebensziel Ein gutes Grundgefühl Ein andren Lebensstil Außer deins und seins und meins Denn du hast viel zu viel, zu viel Zu verlier’n, verlier’n verlier’n Ja du hast viel zu viel, zu viel – Einer von hundert (einer von 10) Einer von tausend (einer von 10) Einer von Million’ (einer von 10) Den die Welt nicht braucht – doch er fällt kaum auf Er war: einer von hundert (einer von 10)…
8.
Nur Du 04:23
Nur Du Ein rosarotes himmelblau Ein ungefähres ganz genau Ein aufrecht und gebückt zugleich Euphorisch unterdrücktes Leid Ein kostenloser Wucherpreis Maskuliner Penisneid Ein ölverschmiertes blitzeblank Ein Atheisten-Gott-sei-Dank Und ich - und du Nur du – gehst keine Kompromisse ein Nur du – du kannst unmöglich beides sein Nur du – du bist am Ende ganz allein Nur du Ein viel zu selten ganz, ganz oft Ein lang geplantes unverhofft Ein preisgekröntes Missgeschick Ein heißersehntes bitte nicht Ein längst getrenntes du und ich Stets befürchtet – hoffentlich Ein Zweifel mit viel Zuversicht Ein teuflisches ich liebe dich Und ich – und du Nur du – gehst keine Kompromisse ein Nur du – du kannst unmöglich beides sein Nur du – du bist am Ende ganz allein Nur du – nur du Nur du und ich und ich und du…
9.
Die guten alten Zeiten Ich – verfolge keinen Plan Ich lebe momentan Ich leb schon so mein Leben lang Du – glaubst dass dir etwas fehlt Und bald ist es zu spät Weil dir die Zeit verloren geht Ich will ja gar nicht sagen dass ich alles besser weiß Ich will dir nur was sagen über unsre schöne Zeit Denn jetzt sind die guten alten Zeiten Das Beste was du kriegen kannst Jetzt sind die guten alten Zeiten Das wirst du sicherlich bestreiten Weil du’s noch nicht so sehen kannst Doch jetzt sind die guten alten Zeiten Es sind die guten alten Zeiten Ich – befolge keinen Plan Und ecke damit meistens an Ob du damit wohl leben kannst Dich – scheint irgendwas zu quäl’n Kannst du mir davon erzähl’n Was es da so schlimmes geben kann Ich will ja gar nicht sagen, dass hier alles rosig ist Ich bin halt nur ein unverbesserlicher Optimist Denn jetzt sind die guten alten Zeiten Das Beste was du kriegen kannst Jetzt sind die guten alten Zeiten Das wirst du sicherlich bestreiten Weil du’s noch nicht so sehen kannst (so sehen kannst) So sehen kannst (so sehen kannst) Doch wart’ nur ab in zehn bis zwanzig Jahr’n Da weißt auch du genau, dass jetzt die guten alten Die guten alten, die guten alten Zeiten war’n Die guten alten Zeiten, die guten alten Zeiten …
10.
Ich träume immer noch von dir 1. In einer neuen Welt In die man so reinfällt In der ein nichts aufhält Hab ich nicht kapiert Wie so etwas passiert Ich war auf einmal hier Ich hab auch gar nicht mehr an dich gedacht Außer letzte Nacht Da bin ich aufgewacht Ich träume immer noch von dir Ich träume immer noch von dir 2. In einer neuen Welt Auf die man schnell reinfällt Bist du ein armer Held Bevor man das kapiert Dass man verliert Ist es schon passiert Ich hab auch gar nicht mehr an dich gedacht Außer letzte Nacht Da bin ich aufgewacht… … Ich träume immer noch von dir Ich träume immer noch von dir Ich träume immer noch von dir Jeden Tag und jede Nacht Besuchst du mich in meinem Schlaf Ich frag mich nur wie du das schaffst Schleichst dich tief in meinen Schlaf Und ich träum immer noch und immer nur… … Ich träume immer noch von dir…
11.
12.
Wie kann das sein? Man sagt die Zeit Heilt alle Wunden irgendwann Mach dich bereit Und bald schon siehst du wieder neues Land Wie kann das sein? Wenn keiner so wie ich In deine Augen sieht Und sagt ich liebe dich Lüg mich ruhig an Sag mir alles was ich hören will Die Wahrheit macht mich krank Und tut weh, so weh Kommt Zeit kommt Rat Doch kann sie mir sagen was ich wissen muss Für den Tag An dem ich dich nicht mehr vermissen muss Wie kann das sein? Wenn ich dich immer noch vermiss Weil du vielleicht für mich Die große Liebe bist Ruf mich nicht an Sag mir nicht noch mal es ist zu spät Das macht mich krank Und tut weh, so weh (instrumental) Wie kann das sein? Wenn keiner so wie ich In deine Augen sieht Und sagt ich liebe dich Lüg mich ruhig an Sag mir alles was ich hören will Die Wahrheit macht mich krank Und tut weh, so weh
13.
14.

credits

released January 1, 2008

-----------------------------------------------------------------------------------------------


Befreunde dich mit Carsten Rode auf Facebook!
facebook.com/carsten.rode1

Werde Fan auf der CAIRO-Fanpage bei Facebook!
facebook.com/cairomusik

Weitere Infos:
www.cairomusik.de
www.myspace.com/cairomusik

Kontakt:
info@cairomusik.de


------------------------------------------------------------------------------------------------

license

all rights reserved

tags

about

CAIRO Köln, Germany

cairomusik.de
hinten mit "k", vorne mit "c"

Auf dieser Seite findet ihr die gesamte Musik von CAIRO mit allen Texten und Akkorden.
Gratis anhören oder downloaden für 1€/Song.
Die gesamte Diskografie, also alle 5 Alben und Releases, findet ihr direkt unter diesem Text.
Viel Spaß beim stöbern!
... more

contact / help

Contact CAIRO

Streaming and
Download help

Report this album or account

If you like CAIRO, you may also like: